Ein Hörtraining im Cochlea-Implantat-Zentrum am Krankenhaus Martha-Maria München

Cochlea-Implantat-Zentrum

Diagnostik, Operation und Nachsorge zum Cochlea-Implantant: Unser Team um Prof. Dr. Markus Suckfüll und Dr. Christian Herzog helfen Ihnen.

Cochlea-Implantat-Zentrum München: Herzlich willkommen bei Martha-Maria

Der Anteil schwerhöriger Patienten nimmt in Deutschland und weltweit zu. Immer mehr Menschen sind so stark von Schwerhörigkeit betroffen, dass selbst die besten Hörgeräte nicht mehr ausreichen.

Einige Patienten können Hörgeräte aufgrund einer chronischen Gehörgangs- oder Mittelohrentzündung überhaupt nicht tragen. Seit 1978 werden für diese Personen Implantate entwickelt, die den Hörschaden ausgleichen. Mittlerweile steht eine ganze Palette an implantierbaren Geräten zur Verfügung.

Wer versorgt Sie im Cochlea-Implantat-Zentrum?

In unserem Krankenhaus werden Sie mit implantierbaren Hörsystemen wie zum Beispiel mit Cochlea-Implantaten (CI) versorgt. Ein kleines Team mit immer gleichen Ansprechpartnern versorgt Sie.

Zur Verfügung stehen Ihnen Professor Dr. med. Markus Suckfüll als Operateur und Chefarzt der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, und der Leitende Oberarzt Dr. Christian Herzog als Verantwortlicher für die Sprechstunde und die Nachsorge.

Die Ambulanz verfügt über einen schallisolierten Untersuchungsraum, um eine optimale Raumakustik für Hörgeschädigte zu erreichen.

Diagnostik, Nachsorge und mehr: Das bietet unser Cochlea-Implantat-Zentrum

Unsere Aufgabe als interdisziplinäres Cochlea-Implantat-Zentrum ist es, individuelle Lösungen für alle Hörprobleme zu finden. Im CI-Zentrum am Krankenhaus Martha-Maria München können wir Ihnen alle verfügbaren operativen Möglichkeiten anbieten.

Hierfür haben wir von der präoperativen Diagnostik über die Operation bis zur anschließenden medizinischen und rehabilitativen Nachsorge ein Team aus Ärzten, Audiometristen, Akustikern und Sprachheiltherapeuten sowie Sprachwissenschaftlern zusammengestellt.

Diagnostik und Implantation

Diagnostik

Vor einer CI-Untersuchung erfolgen verschiedene subjektive und objektive Hörprüfungen und Gleichgewichtsuntersuchungen, eine Computertomographie (CT) und eine Magnetresonanztomografie (MRT). Voraussetzung für eine CI-Implantation ist der Nachweis einer hochgradigen Innenohr-Schwerhörigkeit und ein intakter Hörnerv.

Spezielle Hörtests mit und ohne Hörgerät geben uns einen Überblick, welche Art der Hörversorgung bei Ihnen den optimalen Hörerfolg garantiert. Anschließend findet ein ausführliches Informationsgespräch mit Ihnen statt. Ziel ist es, gemeinsam eine bestmögliche Hörlösung zu finden.

Sollte eine CI-Versorgung für Sie in Frage kommen, erhalten Sie abschließend je eine Informationsmappe von den drei verschiedenen CI-Herstellern Cochlear, Advanced Bionics und MedEl. Wir beraten Sie in der Entscheidungsfindung beraten wir Sie gern.

Cochlea-Implantation (Operation)

Wie läuft die Cochlea-Implantation ab?

Das Cochlea-Implantat wird in einer rund 90-minütigen Operation unter Vollnarkose eingesetzt. Der chirurgische Eingriff ist risikoarm und wird von unserem Experten-Team mit jahrzehntelanger Erfahrung durchgeführt.

Das Ziel ist es, den Elektrodenträger des Implantates richtig in der Hörschnecke zu platzieren. Dabei versuchen wir, das Restgehör weitestgehend zu erhalten. Eine optimale Elektrodenlage garantiert den bestmöglichen Hörerfolg. Während der Operation erfolgt bereits eine objektive Überprüfung des Hörnervs und eine Funktionskontrolle des Implantates.

Wann kann ich wieder nach Hause?

In der Regel kann der Patient unser Krankenhaus nach zwei bis drei Tagen wieder verlassen, da die Wundheilung sehr schnell und in den meisten Fällen ohne Komplikationen verläuft.

Nachsorge

Die Nachsorge rund um Ihr Cochlea-Implantat liegt uns sehr am Herzen. Unser Experten-Team begleitet Sie die gesamte Zeit nach der Cochlea-Implantation. Das beginnt bei der Basis-Rehabilitation und reicht bis hin zu den jährlichen Nachsorge-Untersuchungen.

Unser Nachsorge-Konzept

Dabei setzen wir auf unser standardisiertes Nachsorge-Konzept. Dieses ist seit vielen Jahren bewährt und erprobt. Wir sehen uns in regelmäßigen und bestens geplanten Abständen zu ärztlichen, technischen und logopädschen Verlaufskontrollen. Bei Bedarf vereinbaren wir individuell abgestimmte zusätzliche Termine.

Unser gemeinsames Ziel ist Ihr Hörerfolg. Die Teilnahme am Familienleben sowie die Integration und Wiedereingliederung in Ihr soziales Umfeld sind uns dabei ein zentrales Anliegen. Ebenso geben wir Ihnen Hilfestellung beim Stellen und Ausfüllen von Anträgen – zum Beispiel rund um den Behindertenausweis oder notwendige Atteste und Bescheinigungen.

Cochlea-Implantat anpassen

Die Erstanpassung des Cochlea-Implantats

Nach rund fünf Wochen erfolgt die Erstanpassung des eingesetzten Cochlea-Implantats. Das ist für die meisten Patienten ein sehr bewegender Moment, da sie das erste Mal nach der Ertaubung wieder Töne wahrnehmen können.

Sie erhalten bei dieser Anpassung Ihren ausgewählten Sprachprozessor und entsprechendes Zubehör. Das ist beispielsweise eine Fernsteuerung.

Während der Anpassungen programmieren unsere Techniker die einzelnen Elektroden des Implantates auf einen angenehmen Lautstärkeeindruck. Das geschieht über eine subjektive Hörfeldskalierung, die die Mitarbeit des Patienten voraussetzt.

Warum sind regelmäßige Kontrollen und Anpassungen wichtig?

Gerade am Anfang ist eine regelmäßige Feinjustierung der Hörprogramme notwendig. Mit jeder weiteren Anpassungssitzung erleben wir, wie sich das Hören mit dem implantierten Ohr qualitativ verbessert.

Zur Bewältigung schwieriger akustischer Hörsituationen erhalten Sie zusätzliches technisches Zubehör. Damit wird das Telefonieren sowie das Verstehen aus größerer Distanz erleichtert. Unser CI-Technik-Team hilft Ihnen dabei, diese Geräte zu aktivieren und mit anderen technischen Hilfsmitteln, wie zum Beispiel dem Hörgerät auf dem anderen Ohr zu synchronisieren. Wir üben mit Ihnen den täglichen Gebrauch.

In enger Zusammenarbeit mit Ihrem Hörtherapeuten erfolgt eine regelmäßige technische Überprüfung der Einstellungsparameter Ihres Sprachprozessors. Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen Reparatur- und Upgradeservice für Ihre CI-Technik sowie für Ihre Hörgeräte an.

Hörtraining mit Cochlea-Implantat

Die Basis- und Folgetherapie nach der erfolgreichen Implantation eines Cochlea-Implantats erfolgt in Form der Nachsorge am Krankenhaus Martha-Maria München im Stadtteil Solln. Dabei spielt das Hörtraining eine zentrale Rolle.

Ziele des Hörtrainings und der Audiotherapie

  • Neue Höreindrücke mit CI oder Hörgerät besser verarbeiten und sich an den Klang gewöhnen
  • Hörverstehen und Richtungshören in Alltag und Beruf verbessern
  • Mit Freude und Erfolg üben und Spaß am Hören haben
  • Telefonieren
  • Musik mit Genuss hören
  • Soziale Teilhabe

Wichtige Bausteine des individuellen Hörtrainings

  • Übungen auf Geräusch-, Laut-, Wort-, Satz- und Textebene
  • Verschiedenes Sprechtempo und unterschiedliche Sprecherstimmen
  • Üben in verschiedenen Modalitäten (bilateral, bimodal, einseitig: Single Side Deafness)
  • Hören in verschiedenen Hörsituationen (Stichwort: geräuschvolle Umgebung)
  • Mit und ohne Absehen
  • Auditive Aufmerksamkeit trainieren
  • Richtungshören (Lokalistaion, räumliche Wahrnehmung)
  • Telefontraining
  • Musikhören
  • Dichotisches Hören (Aufmerksamkeit auf mehrere Stimuli gleichzeitig)
  • Einsatz von technischem Zubehör
  • Bei Bedarf Übungen zur Stimmkontrolle und Artikulation
  • Tipps zum eigenständigen Hörtraining zu Hause (Übungsmaterial: Podcasts, Hörbücher, Hör-Apps etc.)

Audiotherapeutische Beratung

  • Handhabung Technik: Anleitung und Umgang mit technischem Zubehör mit gezielten Einsatz- und Übungsmöglichkeiten vor Ort
    • Streaming mit Smartphone
    • Bedienhilfen über App
    • Einsatz FM-Anlage/ Mikrofontechnik
  • Kommunikationsstrategien und Hörtaktik
  • Absehen (Theorie und Praxis)
  • Bewältigungsstrategien bei Tinnitus
  • Psychosoziale Unterstützung (Kontakt zu Selbsthilfegruppen, Umgang mit und Akzeptanz der Höreinschränkung, Coping, Beratung: Nachteilsausgleich in Ausbildung und Arbeit)

Hörpatin

Patientenfürsprecherin Silvia Seidemann

Wir geben unseren Patienten eine Stimme. Unsere Hörpatin ist Silvia Seidemann. Sie ist selbst beidseitig mit Cochlea-Implantaten versorgt.

Schon im frühen Erwachsenenalter verlor Frau Seidemann ihr Gehör. Daher kennt sie den oft langen und mühsamen Entscheidungsweg vom Hörgerät hin bis zur Cochlea-Implantat-Operation.

Mit viel Einfühlungsvermögen und Engagement steht Ihnen Frau Seidemann bei allen Fragen rund um das CI und das (Alltags-) Leben mit dem CI gerne zur persönlichen Beratung zur Verfügung.

Sie erreichen unsere Patientenfürsprecherin unter der Telefonnummer 0176 40 700 658 oder per E-Mail an seidemannsilvia@gmail.com.

Unser Team aus dem Cochlea-Implantat-Zentrum arbeitet eng mit verschiedenen Partnern zusammen.

  • Hörgeräte-Akkustiker
  • Beratungsstellen für Schwerhörige, Gehörlose und CI-Träger
  • Selbsthilfegruppen für Schwerhörige, Gehörlose und CI-Träger

CI-Beratung & Service Bauer

CI Beratung & Service Bauer
Krankenhaus Martha Maria München
Wolfratshauserstr. 109
81479 München

zur Website

Praxis für Logopädie Sophie Lehmeyer

Logopädie Lehmeyer

Praxis am Krankenhaus Martha-Maria
Wolfratshauserstraße 99
81479 München

zur Website

Geers Gutes Hören

Geers Gutes Hören
CI-Zentrum
Fürstenfeldbruck
Ansprechpartnerin: Verena Anthes
Ludwigstraße 3b
82256 Fürstenfeldbruck

Geers Gutes Hören
CI-Zentrum
München
Ansprechpartner: Andreas Wirth
Schwanthler Straße 17
80336 München

Ohrwerk

Ohrwerk Hörgeräte GmbH
Kornstraße 14
87719 Mindelheim

  • Telefon: 08261 7086 380
  • E-Mail: mindelheim@ohrwerk-hoergeraete.de

zur Website

Meister Hörakustik

Meister Hörakustik
Inhaber Christopher Meister
Stiftsbogen 43
81375 München

  • Telefon: 089 7244 1435
  • E-Mail: info@meister-hoerakustik.de

zur Website

Tölzer Optik & Akustik

Tölzer Optik & Akustik
Marktstraße 59
83646 Bad Tölz

  • Telefon: 08041 3201
  • Fax: 08041 780122
  • E-Mail: info@toelzer-optik-akustik.de

zur Website

Hörgeräte Seifert

Hörgeräte Seifert
Nymphenburger Straße 154
80634 München

  • Telefon: 089 12 00 30 85
  • Fax: 089 12 00 31 43
  • E-Mail: mne@hoergeraete-seifert.de

Hörgeräte Seifert
Lindwurmstraße 9
80337 München

  • Telefon: 089 26 76 24
  • Fax: 089 2 60 33 09
  • E-Mail: mzt@hoergeraete-seifert.de

Luber Hörakustik GmbH

Luber Hörakustik

Sollner Straße 67
81479 München

zur Website

Bayerischer Cochlea-Implantat-Verband e.V.

bayrischer Cochlea-Implantat-Verband

Arberweg 28
85748 Garching

  • Telefon: (089) 215 48 528
  • Fax: (0322) 23768123
  • E-Mail: info@bayciv.de

zur Website

Wir sind Förderer der Deutschen Cochlea Implantat Gesellschaft e.V. (DCIG)

Landesverband Bayern der Schwerhörigen und Ertaubten e.V

Garmischer Straße 4  5.OG
80339 München

  • Telefon: (089) 63856901
  • Fax: (089) 20928216
  • E-Mail: info@schwerhoerige-bayern.de

zur Website

Anlaufstelle für Hörbehinderte (lautsprachlich orientiert)

Anlaufstelle Hörbehinderte

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)
Schwerpunktstelle für Hörbehinderte des Landesverband Bayern der Schwerhörigen und Ertaubten

Quiddestr. 15
81735 München

  • Telefon:  (089) 49053327
  • Fax: (089) 49053328
  • E-Mail: eutb-by@schwerhoerigen-netz.de

zur Website

Implantat-Hersteller

Cochlea-Implantat-Zentrum München: So erreichen Sie uns

Das Cochlea-Implantat-Zentrum am Krankenhaus Martha-Maria München des Diakoniewerks Martha-Maria liegt im Grünen am Waldrand im Stadtteil München-Solln. Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum rund um das Cochlea-Implantat und andere implantierbare Hörsysteme.

Wenn Sie von Ihrem HNO-Arzt oder einem Hörgeräteakustiker an uns verwiesen worden sind, nehmen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne.

Hinweis: Bitte senden Sie uns vorab immer ein aktuelles Audiogramm. Möglich sind auch Kopien des Anpassberichtes Ihrer aktuellen Hörgeräte oder eine Kopie der aktuellsten Hörgeräteverordnung Ihres HNO-Arztes.

Sie erreichen uns sowohl mit dem Auto als auch mit dem Taxi und dem Öffentlichen Nahverkehr gut.

Anmeldung Sekretariat

Sie brauchen einen Termin in unserer Cochlea-Implantat-Zentrum in München oder haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns einfach während der Sprechzeiten an.

Melania Dillmann

  • CI-Koordinatorin
  • Telefonnummer: 089 7276-421
  • E-Mail: melania.dillmann@martha-maria.de
089 7276-307 Nachricht schreiben
Telefonische Erreichbarkeit
Montag bis Donnerstag 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag 08:00 Uhr - 13:00 Uhr

Das Team

Ärzteteam

Markus Suckfüll
  • Prof. Dr. med
  • Markus Suckfüll
  • Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
  • Allergologie
  • Plastische Operationen
  • Spezielle HNO-Chirurgie
  • Chefarzt
  • Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten
Dr. med. Christian Herzog
  • Dr. med.
  • Christian Herzog
  • Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde
  • Leitender Oberarzt

CI-Audiologen

Evelyn Bauer
Adelgunde Weichenrieder

Akademische Sprach- und Hörtherapeuten

Birgit Siersch
  • Birgit Siersch
  • Sprachheilpädagogin M. A.
  • E-Mail
Meike Knop
  • Meike Knop
  • Dipl. Sprachheilpädagogin
  • E-Mail

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Notfall
Behandlungsangebot
Zurück
Fachbereiche
Zurück
Patienten & Angehörige
Zurück
Pflege
Zurück
Das Krankenhaus
Zurück
Kontakt und Anfahrt
Karriere Alle Infos Alle Jobs