Medizinproduktsicherheit

Beauftragte/r für Medizinproduktesicherheit

Der Beauftragte für Medizinproduktesicherheit hat sich in einer praxisnahen Aus- und Fortbildung sowie durch Weiterbildungen auf das Medizinprodukterecht spezialisiert.

Die Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung (MPSV) sieht die Pflichten von Anwendern und Betreibern von Medizinprodukten bei Vorkommnissen mit Medizinprodukten und bei Maßnahmen der Hersteller vor.

Um die internen Prozesse zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten sowie bei Rückrufmaßnahmen zu koordinieren, werden diese Aufgaben in einer Person als Beauftragten für Medizinproduktesicherheit und daher zentral gebündelt.

Ein*e Beauftragte*r für Medizinproduktesicherheit ist in Gesundheitseinrichtungen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten vorgeschrieben.

Ihr Vorteil:

  • Die Verbesserung der Medizinproduktesicherheit,
  • Die Förderung der Kommunikation zwischen allen Abteilungen und den unterschiedlichen Fachdisziplinen,
  • Die Einhaltung der Meldepflichten gemäß der Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung (MPSV)

 

medizinproduktesicherheit.muenchen@martha-maria.de

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Behandlungsangebot
Zurück
Fachbereiche
Zurück
Fachbereiche Kliniken
Fachbereiche
Kliniken Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Innere Medizin und Pneumologie
Abteilungen Belegkliniken Zentren Bereiche Medizinische Versorgungs-Zentren
Patienten & Angehörige
Zurück
Pflege
Zurück
Das Krankenhaus
Zurück
Kontakt
Zurück
Karriere Alle Infos Alle Jobs

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: