Ventile

Volumenreduktion mit Ventilen

Bei der endoskopischen Lungenvolumenreduktion mit Ventilen werden überblähte Lungenbereiche mit einem Einwegventil verschlossen, so dass die dort eingeschlossene Luft zwar entweichen kann, aber nicht mehr nachströmen kann. Der erkrankte Bereich der Lunge wird somit entbläht, damit umliegendes gesundes Lungengewebe sich wieder ausdehnen und seine Funktion besser erfüllen kann. Die Implantation der Ventile ist prinzipiell auf beiden Seiten der Lunge möglich, dann jedoch in getrennten Behandlungssitzungen.

Weitere Informationen erhalten Sie durch die Broschüre und die 2 Video´s.

Pulmonx Zephyr® Endobronchialventil

Mit freundlicher Genehmigung von PulmonX

Information als Download

Um dieses Video anzuschauen, stimmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen von YouTube zu.

Ventilimplantation

Um dieses Video anzuschauen, stimmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen von YouTube zu.

PulmonX

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Behandlungsangebot
Zurück
Fachbereiche
Zurück
Fachbereiche Kliniken
Fachbereiche
Kliniken Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Innere Medizin und Pneumologie
Abteilungen Belegkliniken Zentren Bereiche Medizinische Versorgungs-Zentren
Patienten & Angehörige
Zurück
Pflege
Zurück
Das Krankenhaus
Zurück
Kontakt
Zurück
Karriere Alle Infos Alle Jobs

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: